Thay

Rasse: Schäferhund

Alter: *01.02.2016

Geschlecht: Männlich

Schulterhöhe: *66 cm

Kann zu Katzen vermittelt werden: Ja

Schäferhunde haben es nie leicht.
Es gibt einfach zu viele und ihr oft einseitiger Einsatz auf Hundeplätzen hat ihren Ruf nicht eben gefördert.
Zum Glück hat das niemand dem Thay erzählt.
Und so weiß er nicht, wie schwer es ist Menschen zu finden, die trotz Allem einen Schäfi zu schätzen wissen. Denn wider Erwarten sind sie nicht alle gleich.
Thay ist ein wunderbarer lieber Hund.
Natürlich ist er wie alle Schäferhunde seinen Menschen in tiefer Liebe ergeben. Aber er hat einen gewaltigen Vorteil: Er kennt die andere Seite des Lebens. Und das Schwere hat ihn zu dem anderen Vertreter seiner Art gemacht.
Gefunden wurde er auf der Straße. Völlig erschöpft und nur seine treuen Augen baten um Hilfe.
Inzwischen hat er sich gut erholt und weil Thay eben ein Schäferhund ist, möchte er sich an seine eigene Familie binden, damit er eine Aufgabe hat: Dafür zu sorgen, dass ihn alle genug streicheln und bekuscheln.
Bislang hat noch keiner nach ihm gefragt, aber weil er ein Schäfi ist, einen Job haben möchte und ein guter Hund ist, hat er Beschäftigung bekommen, denn einer muss sich ja um das pubertierende Jungvolk zwischen 6-12 Monate im Shelter kümmern und das hat er wunderbar gemacht. Als ruhender Pol, der liebevoll aber konsequent den quirligen Nervensägen Welt und Sozialverhalten erklärt. Und mit 66cm SH ist er imposant genug, dass sie ihm nicht auf der Nase herumtanzen.
Er ist der Fels in der Pubertätsbrandung.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Arbeitshunden ist Thay mit viel Nervenkostüm ausgestattet. Er ist der ruhige Beobachter. Mitten drin der Halt. Vermutlich seine Schlussfolgerung von seiner Zeit auf der Straße.
Früher muss Thai mal ein Zuhause gehabt haben. Er ist kein wilder Kerl. Er liebt Kinder und Spaziergänge.
An der Leine läuft er gut, wenn die erste Euphorie über den Spaziergang verflogen ist. Das Wissen darum, dass er jeden Tag seine Spaziergänge und Beschäftigung von seinen Menschen bekommt, wird sicher dafür Sorge tragen, dass er versteht, dass Contenance nicht bedeutet, dass eine große Chance vertan ist.
An dieser Stelle wird der „will to please“ des Schäferhundes ihm beim Lernen gute Dienste leisten.
Wie auch bei allem anderen was hier, wo alles so ganz anders ist, neu gelernt werden will.

Thay ist ein junger Kerl mit viel Potenzial und der ausreichenden Erfahrung, eine Chance für sich zu nutzen und damit seinen Menschen eine Riesenfreude zu machen.
Natürlich möchte Thay noch viele Dinge erleben, Schutzhundeausbildung gehört jedoch sicher nicht dazu, wo er doch DER Schäfi ist, der völlig ohne so was ein großartiger Familienhund sein möchte.

Einkaufen mit Nothunde-Bonus!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Nothunde La Mancha e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.