Kira

Rasse: Galgo-Mix

Alter: *15.07.2014

Geschlecht: Männlich

Schulterhöhe: *68 cm

Kann zu Katzen vermittelt werden:

 

Kira...
und Nala sind unsere Specialedition
Manchmal kann man aus der Not eine Tugend machen.
Das Elend der schwarzen Hunde hat auch diese beiden großartigen Mädchen voll erwischt.
Seit 5 Jahren sitzen sie im Heim ohne eine einzige Anfrage.
Damals wurden sie gemeinsam auf einer Müllkippe gefunden, wo sie sich mehr schlecht als recht von den Abfällen ernährt haben. Beide waren in sehr schlechtem Zustand, ausgemergelt und unterkühlt.
Sie haben es geschafft zu überleben, nur eine Familie haben sie nie gefunden. So haben sie sich all die Jahre aneinander gehalten und diese Bindung wollen wir auch nicht trennen!
Die Mädels sind toll! Sie lieben Menschen und wollen den Kontakt! Auch wenn Kira anfangs etwas unsicherer ist als ihre Schwester, so genießen sie doch den Kontakt und fordern Streicheleinheiten bis das Fell schon fast runter gekuschelt ist.
Wer die Galgoletten und deren Mixe kennt weiß um ihr edles Wesen und ihre Freundlichkeit. So auch bei diesen Beiden.
Wir vermuten, dass sie nie in ihrem Leben ein Zuhause hatten und schon deshalb werden die Damen sicher anfangs sehr staunen über all das Gute und über die vielen neuen Regeln die sie lernen dürfen.
Lange Spaziergänge und sich die ganze große weite Welt, die sie bisher nie kennengelernt haben, mal richtig anschauen können um danach erschöpft und glücklich bei der eigenen Familie warm, weich und geborgen einschlafen zu dürfen.
Und wir wissen ja alle, dass die Galgolette mit der Zeit symbiontisch mit dem Sofa verwächst...
Gewiss werden beide nach einer kurzen Eingewöhnungszeit (Komfort erkennen sie ja immer recht schnell, wenn sie ihn antreffen) all diese liebenswerten Eigenarten entwickeln, die unter Galgofans immer wieder für Anekdoten gut sind.
Da diese beiden schwarzen Grazien echte Not kennengelernt haben, wird ihre neue Familie sicher noch ein paar mehr Geschichten über Tischdiebstähle, anfängliche Schrecken und erste Spiele zu berichten haben als viele Andere.
Vieles muss noch kennengelernt werden. Wenn es laut und allzu lebhaft wird, brauchen sie einen „mutigen“, sicheren Menschen, den sie für ihren Schutz und die ganzen bestandenen Abenteuer dann umso mehr lieben und beschmusen können.
Natürlich sind Kira und Nala trotzdem Galgos. Wenn der Hase losläuft rennen mindestens die Nerven und die Genetik hinterher. Da muss man üben. Üben. Üben.
Katzen haben sie bisher nicht kennengelernt.
Aber andere Hunde finden sie großartig!
Wie so oft bei den Windigen kann Familie gern auch größer sein! Bedeutet sie doch mehr Wärme, wenn man auf einem riesigen Haufen auf dem Sofa schläft.
Auch wenn es doppelt schwierig ist, denn sie sind zu zweit und sie sind auch noch schwarz, wir glauben fest daran, dass man auch mit einem dunklen Kittelchen im Doppelpack von seiner Menschenfamilie geliebt wird. Immerhin wird das ja auch gleich doppelt in inniger Liebe und vielen Streichen zurückgegeben.
5 Jahre Heim sollten reichen! Wo seid ihr also?
Gesucht wird Familie mit großem Herzen und Händen zum Streicheln.
Nicht ungebührlich unruhig aber doch unternehmungslustig, evt schon älteren Kindern, guten Nerven und jeder Menge Freude an dem was im Laufe der nächsten Jahre an Leben und Begeisterungsfähigkeit von den beiden Ladys zurück kommt!
Bestimmt nehmen die Damen auch einen sicher eingezäunten Garten gern in die Wunschliste auf.
Einkaufen mit Nothunde-Bonus!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Nothunde La Mancha e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.