Über uns

 

Der gemeinnützige Tierschutzverein Nothunde La Mancha e. V. wurde im Februar 2010 gegründet und kümmert sich, in Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen spanischen Mitarbeitern, um die Tötungsstation (Perrera) des kleinen Dorfes Villamalea, in der Region Castillo de la Mancha in Spanien.


Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Menschen in Villamalea den Tierschutz näher zu bringen, ihnen zu zeigen, wie wichtig dieser ist und sie, durch freundliche Aufklärung und liebevoll gestaltete Spendenaktionen, zur Mithilfe und Unterstützung zu bewegen.

 

Wir versuchen durch Umbauarbeiten, die Perrera zu einem besseren Ort zu machen und den Hunden ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wir versuchen für jeden Hund die passende Familie zu finden und sind mit dem ganzen Herzen dabei.

 

Wir verfügen über den Sachkundenachweis nach § 11 Abs. 1 Nr. 5 des

deutschen Tierschutzgesetzes (TierschG)

 

 

Die Aufgaben des spanischen Teams umfassen:

- Aufklärung vor Ort

- Regelmäßige Besuche der Perrera

- Reinigen der Zellen und des Geländes

- Versorgung der Hunde mit Futter und Frischwasser

- Regelmäßige Spaziergänge, Auslauf und Spielstunden mit den Hunden

- Regelmäßige Besuche beim Tierarzt

- Durchführung und Überwachung von Kastrationsaktionen

- Bereitstellung von Pflegestellen

- Vermittlung der Hunde vor Ort

- Betreuung von Pflege- und Adoptivfamilien

- Reisevorbereitungen der Hunde

- Verwaltung sämtlicher Daten und Dokumente vor Ort

- Anfertigung von Beschreibungen und Bildmaterial zu den einzelnen Hunden

- Telefonische, sowie persönliche Beratung von Interessenten

- Durchführung von Vorkontrollen

- Organisation und Durchführung von Spendensammlungen

- Aktualisierung der spanischen Facebook-Vereinsseite

- Sichtung / Beantwortung des täglichen Emailverkehrs

- Kontakt zum Bürgermeister für Verbesserungen rund um die Perrera

 

 

Die Aufgaben des deutschen Teams umfassen:

- Vermittlung der Nothunde

- Vorkontrollen möglicher Interessenten
- Nachkontrollen der Endstellen
- Beratungs- und Aufklärungsgespräche (Telefonate)
- Betreuung von Pflegefamilien und Pflegehunden
- Betreuung der Adoptivfamilien
- Organisation und Durchführung von Hilfstransporten
- Kontaktpflege zu den spanischen Tierschützern / Tierheimen 

- Arbeitsaufenthalte vor Ort durch Vereinsmitglieder und freiwillige Helfer

  (diese werden nicht durch Spendengelder finanziert)

- Gewährleistung von medizinischer Versorgung der Hunde
- Hilfestellung / Unterstützung durch Sach- und Futterspenden vor Ort
- Organisation / Buchung / Betreuung von Flugpaten und Transporten
- Abholung von Flughäfen
- Organisation von Fahrketten
- Sammeln von Sachspenden und Hilfsgütern

- Organisation von Flohmärkten und Events zugunsten der Nothunde

- Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland, sowie Spanien
- Aktualisierung der Homepage
- Vorstellung der Hunde in Tiervermittlungsdatenbanken
- Sichtung und Beantwortung des täglichen Emailverkehrs

 

 

Wir hoffen, dass wir in naher Zukunft einige geplante Projekte in Angriff nehmen können und die Perrera immer weiter in Richtung Zukunft und Refugio bringen können.

Dafür sind wir natürlich auf Spendengelder angewiesen.

Wenn Sie also gern dabei helfen würden, diese Etappenziele zu realisieren, scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen - wir sind für jede Hilfe dankbar! 

 

 

 

Herzlichst,

 


Ihr Nothunde La Mancha Team

Einkaufen mit Nothunde-Bonus!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Nothunde La Mancha e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.